//Wissenschaftliche Begründung für Lockdown per Regierungs-Auftrag

Wissenschaftliche Begründung für Lockdown per Regierungs-Auftrag

Offensichtlich hat die Merkel-Regierung die “wissenschaftliche” Begründung für die Corona-Zwangsmaßnahmen regelrecht bestellt. Eine per Gerichtsverfahren erzwungene Akteneinsicht hat ein Geheimpapier von Seehofers Innenministerium ans Tageslicht gebracht, das die krudesten Verschwörungstheorien zur Corona-Politik bestätigt.

Der CDU-Staatsminister Markus Ferber hat Wissenschaftler gebeten ein Corona-Infektionsmodell zu entwickeln, auf dessen Grundlage “Maßnahmen präventiver und repressiver” Natur geplant werden können!

Der Entschluss für die Zwangsmaßnahmen wurde gefasst und es musste eine wissenschaftliche Begründung her. Die “gekauften” Wissenschaftler kamen aus “renommierten” Universitäten und Instituten, an vorderster Stelle dabei natürlich das Corona-omnipräsente RKI. Der Skandal wirft auch nochmal das Licht auf den im Frühjahr an die Öffentlichkeit gestochenen Bericht aus dem Innenministerium, der vor den massiven Kollateralschäden der Corona-Zwangsmaßnahmen gewarnt hatte. Der Autor, Regierungsbeamter Stephan Kohn wurde von Seehofer suspendiert. Er wurde diffamiert und sein Bericht unglaubwürdig gemacht. Doch das neue Geheimpapier zeigt, auf welcher Seite die Lügner stehen.

Was passiert, wenn ein bestellter Wissenschaftler nicht spurt hat Markus Söder letzte Woche deutlich gezeigt. Vor vier Monataen in das Corona Beratungsgremium “Bayerischer Ethikrat” berufen, hat Söder Prof. Christoph Lütge, Technische Universität München, ohne federlesen hinaus geworfen. Er hatte die Corona Politik des Herren Ministerpräsidenten kritisiert.

Lesen Sie hier die Presse-Meldungen im Detail:

https://Preußische Allgemeine/Glaubwuerdigkeit-der-Regierung-schwer-erschuettert

https://www.welt.de/Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein

 

 

 

2021-02-15T20:13:34+01:0014 Februar, 2021|Kategorien: Politik Allgemein|Tags: |

About the Author: