//Neues aus der Corona-Anstalt

Neues aus der Corona-Anstalt

Viele Bürger lassen sich nach Monaten der Todes- und Pandemie-Hysterie weiterhin in Angst und Schrecken versetzen. Der Informatiker und ehemalige Bundeswehr Offizier Marcel Barz gehörte bis vor kurzem auch zu den Verängstigten. Als er einem “corona-skeptischen” Freund per Statistik die Pandemie beweisen will, erlebt er seine Überraschungen. Die Statistiken offenbaren eine umfassende Corona Regierungs-Propaganda, die er in einem sehr empfehlenswerten Videobeitrag detailliert erläutert (Link unter dem Artikel). Hier die Zusammenfassung des fast zweistündigen Beitrags:

1) Die Sterbefallzahlen weisen keine Pandemie nach

  • Die Sterbefallzahlen zeigen keine Pandemie in Deutschland! Die vermeintlichen Nachweise erhöhter Sterblichkeit beruhen auf der unkorrekten Verwendung der Bezugsgrößen.
  • Die Sterblichkeit war 2020 in keiner Altersgruppe auffällig hoch, für die Gruppe der 50-60 Jährigen und auch für die 80-90 jährigen war 2020 (bezogen auf die Sterblichkeit) das zweitbeste Jahr! Für die Gruppe der 0-15 Jährigen und für die 15-30 Jährigen war 2020 das beste Jahr (also mit den wenigsten Toten)!
    Die in den Medien veröffentlichten Sterbekurven wurden, tendenziös und unseriös, ohne die Anpassung von Bezugsgrößen erstellt.
  • Auch die Sterbefallzahlen in Schweden – ohne Maskenzwang und ohne Lockdown – zeigen keine Übersterblichkeit1.

2) Daten des DIVI-Intensivregisters weisen “Ungereimtheiten” auf:

  • Es gibt Kalenderwochen, in denen laut Statistik mehr Covid-Patienten auf den Intensivstationen lagen als wegen Covid-19 im Krankenhaus waren!
  • Die von den Politikern und Medien verwendete prozentuale Auslastung der Intensivbetten stieg vor allem wegen dem Abbau von mehr als 6.000 Intensivbetten und nicht wegen der covid-bedingten Bettenbelegung.
  • In der Auslastungskurve der Intensivbetten sind die steigenden und fallenden Covid-19 Fälle über das Jahr hinweg nicht zu erkennen. Seit Anfang der “Pandemie” blieb die Zahl der belegten Intensivbetten praktisch konstant. Die Covid-19 Patienten hatten im Wesentlichen keine Bedeutung für die Auslastung der Intensivstationen.
  • Das DIVI hat keine Zahl zu den Patienten, die jemals mit Covid auf den Intensivstationen gelegen haben! Tatsächlich findet sich auf der DIVI Webseite sogar ein Hinweis auf Mehrfachzählungen!
  • Die Covid-19 Eingabemasken des DIVI in den Krankenhäusern enthalten keine Möglichkeit der Eingabe, um andere, bzw. ursächliche Krankheiten einzutragen. Die Daten lassen keine Aussage zu, ob Patienten wegen oder mit Corona aufgenommen wurden!
  • Die Regierung hat einen finanziellen Fehlanreiz in Milliardenhöhe geschaffen. Die Subventionen sind von einer Auslastung der Intensivstationen von mindestens 75 Prozent abhängig. Durch den Abbau von Intensivbetten können Krankenhäuser finanzielle Mittel abgreifen. Die statistischen Zahlen weisen deutlich darauf hin, dass viele Krankenhäuser nach dem Inkrafttreten des Gesetzes die Intensivbetten künstlich verknappt haben.

3) Die Inzidenzwerte sind nicht aussagekräftig

  • Der PCR-Test ist ungenügend.
  • Der Inzidenzwert verwendet die Zahl der positiven Tests pro 100.000 Einwohner (pro Woche) und lässt die Zahl negativer Tests unberücksichtigt. Korrekt wäre ein Inzidenzwert, der den Anteil der positiven Fälle zum Anteil der negativen Tests berechnet.

4) Impfung: Wirksamkeit 0,8 % statt 95 %

Die gegen 100% gehende Wirksamkeit der Impfungen wird von “Verschwörungstheoretikern” und “Querdenkern” längst angezweifelt, was angesichts der steigenden Covid-Infektionen in durchgeimpften Ländern nicht verwunderlich ist. Herr Barz fand bei einer Analyse der Impfstudie von Biontec/Pfizer die Erklärung für die hohen Infektionszahlen bei Geimpften: Die Definition der Wirksamkeit durch die Impfhersteller beruht auf einer “ungewöhnlichen” Formel. Korrekt wäre es, die absolute Wirksamkeit der Impfung zu verwenden, also den Vorteil einer Nicht-Ansteckung von Geimpften im Vergleich zu Ungeimpften. Dieser beträgt nämlich nach den Studien (der Pharmaindustrie!) lediglich 0,8 Prozent!2 Der statistische Dreh mit der Verwendung der “relativen” Wirksamkeit von annähernd 100 Prozent gaukelt den Menschen einen umfassenden Schutz vor, der gar nicht existiert. Marcel Barz beschreibt den tatsächlichen Schutz so: “Man muss statistisch gesehen 125 Menschen impfen, um eine Person vor einer Infektion zu schützen. Die anderen 124 Personen haben erstmal nur die Nebenwirkungen der Impfung.”

5) Vergleich mit der Nachrichten-Verdrehung im Jugoslawienkrieg

Im Schlußteil des Videos führt Herr Barzel einen interessanten Vergleich auf. Während seines Einsatzes als Bundeswehr-Offizier im Jugoslawien-Krieg habe er schon einmal eine ähnliche Verdrehung der Datenlage durch die Regierung erlebt. Die Erfahrungen und Lagebericht der Bundeswehr waren komplett verschieden zur offiziellen Regierungs-Berichterstattung. Während die Lageberichte der Bundeswehr ausdrücklich die Vermerke “weiterhin keine Tendenzen zu ethnischen Säuberungen zu erkennen” enthielten, habe der grüne Außenminister Joschka Fischer und die Massenmedien in Deutschland von Säuberungen und Konzentrationslagern gesprochen. Es handelte sich um regierungsamtliche Falschmeldungen zur Rechtfertigung eines illegalen Angriffskrieges. Die Covid-19 Berichterstattung erinnere ihn wieder an diese Erfahrungen und Täuschungen in Jugoslawien3.

 

1Siehe auch: ScienceFiles: COVID-19-Impfung versagt: Neue Belege aus Israel und Schottland – ScienceFiles
ScienceFiles zeigt in einem interessanten Artikel mittels (Regierungs-) Statistik auf, dass die Covid-Impfung ein Lügenmärchen ist. Die Zahlen der Impfweltmeister Israel und vor allem Schottland (91 % der Bevölkerung geimpft) zeigen: Ein Zusammenhang zwischen Covid-Infektionen und Covid-Toten mit der Impfung und der Impfrate ist praktisch nicht vorhanden. Die Zahlen steigen derzeit in Schottland genauso wie in Schweden, das keinen Lockdown und keine Maskenpflicht kennt.

2Den Nachweis dieser haarsträubendes statistisches Taschenspieler-Tricks finden Sie im Video ab 1:10 (h:mm)

3Empfehlung der Dokumentation “Es begann mit einer Lüge“, Nato Angriffskrieg 1999

Hier der Link zu dem sehenswerten, fast zweistündigen Video. Da der Beitrag in Youtube bereits gelöscht wurde, hier gleich der Verweis auf die Kopie des Beitrags bei Vimeo: https://vimeo.com/Marcel Barz – Die Pandemie in Rohdaten

Update 19.09.21

Herr Marcel Barz kam mit seinem Video gleich in die Fänge der staatlichen Nachrichten Inquisitoren, die ihn mit seltsamen Fragen torpediert haben.

Der Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel hat dankenswerter Weise die Fragen und Antworten des “Erbsenzählers” Marcel Barz veröffentlicht:
Die Interview-Polizei von “Correctiv” fragt – Der Corona-“Erbsenzähler” antwortet — Steinhöfel

 

Neues aus der Corona-Anstalt

2021-09-19T20:41:16+02:002 September, 2021|Kategorien: Politik Allgemein|Tags: |

About the Author: