//Lehrermangel oder Staatsversagen?

Lehrermangel oder Staatsversagen?

Nach einer am 31.01.2018 vorgelegten Studie der Bertelsmann Stiftung droht dem Schulsystem in Deutschland ein dramatischer Lehrermangel. Bis zum Jahr 2025 sollen allein 35.000 Grundschullehrer fehlen.

Der Bayerische Elternverband weist seit längerem auf die bedrohliche Lage auch in Bayern hin.

Die Beschwichtigungen und Gegendarstellung des bayerischen Kultusministerium erscheinen unglaubwürdig. Die Lehrer-Situation in den bayerischen Grundschulen ist bereits jetzt kritisch. Fachfremde Vertretungen, unbeaufsichtigte oder fachfremd beaufsichtigte Klassen sind weitläufige Phänomene.

Der Schweinezyklus bei den Lehrern verwundert doch sehr. Vor allem in den Grundschulen ist die Zahl der Schüler gut prognostizierbar. Die Erstklässler fallen ja nicht in den Sommerferien vom Himmel.

Für den Überraschungs-Effekt könnten noch die schulpflichtigen Zuwanderer-Kinder gesorgt haben. Das Kultusministerium beugt dieser nahe liegenden Vermutung aber in seiner Pressemitteilung vor. Für die schulpflichtigen Migranten wären nach Angaben des Ministeriums allein 2016 zusätzliche 1700 Lehrerstellen geschaffen worden.

Wieso ist also das Kultusministerium nicht zu einer verlässlichen Planung in der Lage? Die Schreckensmeldungen aus dem staatlichen Schulsystem wechseln zyklisch ab, einmal wird die eklatante Lehrer-Arbeitslosigkeit beklagt, wenige Jahre später fehlen plötzlich tausende von Lehrern.

Quellen zu den aktuellen Meldungen:

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Lehrermangel-an-Grundschulen-wird-sich-verschaerfen-id44042256.html

http://www.bayerischer-elternverband.de/index.php?id=57&tx_news_pi1%5Bnews%5D=312&cHash=36b22e96d7da84399e912ff4fb8cbf45

https://www.km.bayern.de/pressemitteilung/11113/nr-039-vom-31-01-2018.html

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2017/juli/schueler-boom-zehntausende-zusaetzliche-lehrer-und-klassenraeume-notwendig/

 

2018-02-01T23:14:54+01:001 Februar, 2018|Kategorien: Bildung & Wissenschaft|

About the Author: