//Die Knaller der Woche: Impfpflicht, AKKV, tonnenweise Zucker für unsere Kinder und 1,8 Mio. Migranten

Die Knaller der Woche: Impfpflicht, AKKV, tonnenweise Zucker für unsere Kinder und 1,8 Mio. Migranten

1         Annegret Kramp-Karrenbauer Verteidigungsministerin (AKKV)

Was oder wer hat AKK bewegt, das Verteidigungsministerium zu übernehmen? Nach einiger Überlegung scheint mir die einzig plausible Erklärung: Angela Merkel hat AKK fallen gelassen und in die Falle Verteidigungsministerium gelockt. Die bereits jetzt überforderte Kramp-Karrenbauer wird dieses Mienenfeld nicht als Kanzlerin verlassen.

Für Deutschland wäre der Knock-Out von AKK als Kanzlerkandidatin eine gute Nachricht. Die „Fehlentscheidung“ Verteidigungsministerium hat nun endgültig ihre fehlende Qualifikation für das Kanzleramt gezeigt. Sie hat keine Ahnung von der Bundeswehr. Die Bauchlandung von der Leyens hätte ihr eine Lehre sein können. Oder denkt Kramp-Karrenbauer, dass sie die mit allen Wassern gewaschenen “Flinten-Uschi” überflügeln und die angeschlagene Truppe auf Vordermann bringen kann?

Es gab Zeiten, da hat die Bundesregierung, bzw. der Kanzler, versucht, die Ministerien kompetent zu besetzen. Ein Verteidigungsminister, der nicht wenigstens Grundwehrdienst geleistet hat, wäre nicht vorstellbar gewesen. Bei der Bundeswehr und den NATO-Partnern wird die AKK-Besetzung wiederum Kopfschütteln auslösen. Der ebenso als Kandidat gehandelte Jens Spahn wäre natürlich keine kompetentere Lösung gewesen, auch wenn er sich mit seinen letzten Aktionen durchaus als Generalissimo aufspielt:

2         Masern Impfplicht – Angriff auf die grundgesetzlichen Freiheitsrechte

Nachdem Jens Spahn bereits mit der “Widerspruchslösung” beim Thema Organspende eine seltsame Vorstellung bürgerlicher Freiheit zu erkennen gab, legt er bei der Impfplicht zur Masernimpfung nochmal nach. Entgegen den Empfehlungen seiner eigenen Experten (wissenschaftliche Dienst des Bundestages) boxt der frühere kaufmännische Angestellte die Impfpflicht durch. Die Aktion zeigt einmal mehr den Weg des Parteienkartells in den Bevormundungs-Staat und die Planwirtschaft.

2.1       Impfpflicht verfassungswidrige Eingriff

Eine Impfung ist ein Eingriff in das „Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ und verfassungsrechtlich nur dann verhältnismäßig, wenn damit ein legitimes Ziel (also der Schutz der Bevölkerung vor hochansteckenden Infektionskrankheiten) verfolgt wird. Die sporadisch auftretenden Masern sind weit weg von einer Pandemie. Die Impfpflicht – mit den ungeklärten Nebenwirkungen und Folgen von Impfungen – entspricht sicherlich nicht den Anforderungen unserer Verfassung „geeignet, erforderlich und angemessen“.

2.2       Impfpflicht bei Masern – eine unverhältnismäßige Hysterie

Historische Zahlen aus USA und Finnland belegen die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahme. In beiden Ländern liegt die Impfrate seit Jahren über 95 Prozent, und es erkranken mehr Menschen an Masern wie in Deutschland (Impfrate 75 Prozent[1]). Die Tatsache, dass es überwiegend vollständig geimpfte Personen (!) sind, die erkranken, sollte ebenso nachdenklich stimmen. Aber das interessiert die politischen Protagonisten nicht, ebenso wenig die Tatsache, dass es sich bei den Erkrankten mehrheitlich nicht um Kinder handelt.

2.3       Rückläufige Erkrankungszahlen bei Masern

Der Rückgang der gemeldeten Masern Fälle von etwa 40 Prozent auf gerade mal 543 Fälle im Jahr 2018 spricht auch nicht für die Impfpflicht. Tödlich verlief die Krankheit in den letzten drei Jahren nur einmal[2].

 

Der Schutz der Bevölkerung als Begründung für die totalitäre Maßnahme? Der nächste Knaller weist eher in eine andere Richtung: Die Gesundheit unserer Kinder steht bei den durch Lobbyismus und eigener Bereicherung korrumpierten Politikern eher hinten an:

3         Staatlich geförderter Zucker-Konsum nach jahrzehntelangem Streit endlich eingestellt

Nach jahrzehntelangem Druck von Eltern, Foodwatch und Ärzten gibt nun mit Nordrhein-Westfalen das letzte Bundesland nach und stellt die staatliche Subventionierung von gezuckertem Kakao an Schulen ein.

Gebt den Kindern Zucker!

Der Vorgang um die Zucker-Förderung ist ein Paradebeispiel von Lobbyismus, staatlicher Fake-News und EU-Wahnsinn. NRW hat über das Subventions-Projekt der EU seinen Schülern 274 Tonnen Zucker jährlich zusätzlich verabreicht.

Zucker stellt gerade für Kinder eine enorme Gesundheitsgefahr dar. Fettleibigkeit und alle damit verbundenen Folgekrankheiten wie Diabetes, Herzleiden, Bluthochdruck und mehrere Krebsarten sind zum Gesundheitsproblem Nr. 1 geworden. Die Zahl der übergewichtigen Kinder nimmt besorgniserregend zu. Bereits 17 Prozent der 14- bis 17 – Jährigen sind fett, korrekt ausgedrückt: adipös = krankhaft übergewichtig.

Erschreckende Details zur Ruchlosigkeit von Politikern, Lebensmittelkonzernen, Lobbyverbänden und gekauften „Ernährungsexperten“ offenbart der „Schulmilch-Report“ von Foodwatch.

4         1,8 Millionen Migranten und 26000 Abschiebungen

Allen Beteuerungen des Parteienkartells zum Trotz: Die Zahl der Migranten in Deutschland steigt weiterhin an. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der über die offenen Grenzen nach Deutschland strömenden Migranten 2018 um sechs Prozent an.

Insgesamt befinden sich aktuell 1,8 Millionen registrierte „Asylsuchende“ in Deutschland. Da erscheint die rückläufige Zahl von etwa 26000 Abschiebungen geradezu lächerlich.

Kurios mutet auch die Tatsache an, dass die Politiker der etablierten Parteien zwar jegliche unsinnige Idee gegen eine weitere Mietpreissteigerung diskutieren, jedoch die wahren Ursachen der Miet- und Immobilienpreis Explosion verschweigen: Die Rekordzahl von Migranten und die Euro-Rettungspolitik der EZB.

 


 

[1] https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/m/masern.html

[2] https://www.n-tv.de/panorama/Masernkranker-stirbt-in-Niedersachsen-article21010218.html

2019-07-19T19:53:10+01:0019 Juli, 2019|Kategorien: Knaller des Tages|

About the Author: