//“Der Spiegel” gibt gigantischen Fake-News-Skandal zu

“Der Spiegel” gibt gigantischen Fake-News-Skandal zu

Ein schwarzer Tag für Gutmenschen, Flüchtlings-Klatscher und andere grün-linke Phantasten. Das “Nachrichtenmagazin” Der Spiegel hat in einem noch unbekannten Ausmaß frei erfundene Lügengeschichten veröffentlicht. Der Spiegel-Reporter Claas Relotius ist aufgeflogen seit mehr als vier Jahren mit Lug und Betrug Berichte erstellt zu haben.

Das politische Establishment hat Relotius für seine passenden Berichte gefeiert und mit Preisen überschüttet. Seine Auszeichnungen lesen sich wie das Mitgliederverzeichnis eines politischen Medien-Kartells:

“Deutscher Reporterpreis” (4x), “Konrad-Duden-Preis”, “Kindernothilfepreis”, “Katholischer Medienpreis”, “Coburger Medienpreis”, “CNN Journalist of the Year”, “Reemtsma Liberty Award”, “European Press Prize”, “Forbes-Liste Media 30 under 30”, …

Relotius hat auch in anderen Mainstream-Medien publiziert: Cicero, Neue Zürcher Zeitung, Financial Times Deutschland, die Welt, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und natürlich in den links-grünen Polit-Agitations-Medien “taz “, “SZ-Magazin” und “ZEIT”.

Die deutlichen Worte mit denen Spiegel-Chefredakteur Ullricht Fichtner selbst den Skandal beschreibt sind erstaunlich und legen die Vermutung nahe, dass der Boden des Lügenfasses noch längst nicht sichtbar ist.

http://www.spiegel.de/fall-claas-relotius-spiegel-legt-betrug-im-eigenen-haus-offen

Claas Relotius habe schön gemachte Märchen erzählt, wann immer es ihm gefiel, so Fichtner. Relotuius habe Geschichten komplett erfunden, Lügen und Wahrheiten vermischt sowie Texte mit erlogenen Zitaten frisiert. Es würde ihm weh tun, dass er jahrelang “durch die Maschen der Qualitätssicherung” des Spiegels geschlüpft sei. Was nun an den “großen Spiegel-Geschichten” überhaupt der Wahrheit entspricht, oder welche Berichte des Reporters komplett erlogen sind erfährt man in dem Mea Culpa des Spiegel-Chefredakteurs nicht.

Der Spiegel-Skandal ist ein weiterer Tiefpunkt der Mainstream-Medien. Konnte man ab der Kölner Sylvesternacht 2015 den Mainstream-Medien offiziell die Unterdrückung der Wahrheit vorwerfen, so ist nun bewiesen, was kritische Leser längst vermutet haben: Die Mainstream-Medien verbreiten Lügen. Der Schaden ist immens, denn sie haben dadurch nicht nur den Journalismus verraten, sondern sie haben damit auch Politik gemacht, Lügen-Politik.

2018-12-20T12:08:18+01:0020 Dezember, 2018|Kategorien: Politik Allgemein|Tags: , , , |

About the Author: