Berching ist bunt

Die Freiluftveranstaltung der AfD Amberg-Neumarkt mit Beatrix von Storch und Werner Meier wurde erneut zu einem Schaulaufen der Anti-Demokraten. Unter dem Motto “Berching ist bunt” versammelte sich ein seltsames politisches Bündnis mit dem einzigen Ziel: Die Veranstaltung der AfD zu (zer)stören. Ein seltsames Demokratie-Verständnis.

Eine kurze Zusammenstellung der Verwunderlichkeiten:

Friedliche Demonstration?

Rauchbomben und Eier im Namen der Demokratie

Die Veranstalter und die gesamte örtliche Presse1 haben im Nachgang von einer friedlichen Demonstration berichtet.
Das erscheint doch seltsam. Es wurden Rauchbomben und Eier Richtung AfD geworfen. Einzig die vorausschauende Planung der Polizei – welche die Angreifer auf ausreichend Abstand hielt – ist es zu verdanken, dass die Attacken zu keinen Verletzungen geführt haben.

Man stelle sich vor, wenn aus der Versammlung der AfD heraus jemand in die andere Richtung geworfen hätte! Rechts-radikale Gewalt und schlimmeres wäre berichtet worden. Aber Feuerwerkskörper auf Besucher einer AfD Veranstaltung zu werfen, das ist doch in Ordnung. Es dient ja schließlich der Demokratie!


1Nürnberger Nachrichten, Neumarkter Tagblatt, Donaukurier, neumarktonline.de

Illegale Druckluft-Fanfaren

Im “bürgerlichen Lager”2 der Veranstaltung “Berching ist bunt” wurden mehrere Druckluft-Fanfaren eingesetzt, um die AfD Veranstaltung maximal zu stören. Die mit Gasdruck betriebenen Tröten verursachen einen gesundheistschädigenden Lärm von weit über 100 Dezibel und sind in Wohngebieten unzulässig. Nach der TA Lärm ist allenfalls Geräuschspitzen von 90 db zulässig.

Das “bürgerliche Lager” störte sich offensichtlich nicht an den gesundheitsschädigenden Auswirkungen der Fanfaren. Sich das eigene Gehör zu ruinieren kann man noch mit Dummheit abtun. Die Akzeptanz der gesundheitsschädigenden Auswirkungen auf ihre eigenen, mitgebrachten Kinder zeugt aber von besonderer Verantwortungslosigkeit.

_____________
2 O-Ton Presse

Haß und Hetze

“Nazi´s raus” – Gegröle und entstellte Bilder von “AfD-Politikern” mit Nazi-Schriftzügen gehören für das bunte “bürgerliche Lager” vermutlich zum guten Ton. In Wahrheit ist es jedoch schändliche Hetze gegen eine demokratische Partei, gegen eine gewählte Bundestagsabgeordnete.

Die grotesken Nazi-Vergleiche stellen ferner eine gefährliche Verharmlosung der Schreckensherrschaft der NSDAP dar. Wer so unverantwortlich mit den dunklen Seiten deutscher Geschichte umgeht muss sich nicht wundern, wenn die junge Generation keinen realen Bezug zur Diktatur von Hitler und seinen Schergen mehr findet.

Störung der Kundgebung

Abgesehen von der akustischen Störung der AfD Veranstaltung fiel noch das mehrere Meter breite Banner der AfD-Gegenveranstaltung auf, welches über den offiziell ausgewiesenen Veranstaltungsraum der AfD-Versammlung ragte.

Mit welcher Begründung hat die Stadtverwaltung Berching dieses Banner genehmigt? Sollten die AfD-Unterstützer maximal provoziert werden?

Die CSU und die links-grünen Hetzer

Eine interessante Zusammenarbeit hat sich in den letzten Wochen des Landtagswahlkampfes ergeben. Wie schon in Velburg und Postbauer-Heng zu beobachten werden die links-grünen “Nazi´s Raus”-Gröler nun auch von der CSU unterstützt.

So hatten in Berching der Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Thomas Frölich sowie Regina Burger (Frauenunion-Vorsitzende) zur Teilnahme an der Gegendemonstration aufgerufen.

Ob der Schulterschluß mit den anti-deutschen Refugees-Welcome-Fanatikern der zunehmend in Panik geratenden CSU hilft, das Wahldebakel bei der Landtagswahl abzuwenden, bleibt fraglich.

Please wait...
2018-10-16T09:07:38+00:009 Oktober, 2018|Kategorien: Landtagswahl, Politik Allgemein, Veranstaltung|Tags: , |

About the Author: